Warnung
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Demo Wir sind nicht still in Ratzeburg

OKT
31

Demo Wir sind nicht still in Ratzeburg


Donnerstag, 31. Oktober 2019, 11:00 - 12:00 Uhr

Hallo,

anbei noch ein letzter Hinweis zu unserer Demonstration und Kundgebung „Wir sind nicht still“ am Reformationstag mit einigen Hinweisen (bitte weitermailen/ weitersagen!)

1.    Treffpunkt ist wie angekündigt vor dem Rathaus, Unter den Linden 1, ab 11:00 Uhr

2.    Parkplätze für auswärtige Demonstrationsteilnehmer*innen stehen bereit „Unter den Linden“ oder auf der „Schloßwiese“ (bitte beachten, dies sind gebührenpflichtige Großparkplätze)

3.    Vor dem Rathaus stehen die Plakate der Plakataktion „Wir sind nicht still“ zur Abholung und Mitnahme bereit … ebenso wird dort eine Kunstaktion starten, zu der ich aber noch nichts verrate

4.    Der Demonstrationszug startet um 11:30 Uhr auf folgender Strecke:

Unter den Linden – Schulstraße – Seestraße – Langenbrücker Straße .. zum Marktplatz

5.    Auf dem Marktplatz werden wir von Helga Reihl und einigen jungen Helfer*innen von unserem Jugenddiakon in Empfang genommen und Schlagwerk für den „DrumCircle“ verteilt… da diese nicht für alle reichen wird, wird immer wieder einmal durchgetauscht

6.    Nach dem musikalischen Teil und den Ansprachen gibt es noch die Möglichkeit, eines kleinen Imbisses, zum Betrachten der Plakataktion und für Kinder eine Aktion mit Malkreide. Beim Imbiss wird auch eine iranische Linsensuppe serviert … ALLERDINGS … nur für jene, die auch ein eigenes Schüsselchen und einen eigenen Löffel dabei haben (wir wollen möglichst kein Müll produzieren und den ehrenamtlichen Helfern, die bereits gekocht haben, nicht auch noch das Abwaschen aufbürden … BITTE WEITERSAGEN!! Und nicht vergessen.. Schüssel und Löffel... sonst keine Suppe J.) Der Imbiss ist als Spendenaktion konzipiert in den Sinne, dass das Nahrhafte und Durststillende auch Einnahmen für die Ratzeburger Willkommenskultur einspielen soll .., nur das man nicht vergisst, ein paar Münzen einzustecken J.

7.    Wir gehen davon aus, dass sich die Kundgebung gegen 14:00 Uhr auflösen wird.

8.    Wir werden ab 09:30 Uhr auf dem Marktplatz aufbauen (Bänke, Bühne und Technik) und können übrigens immer noch helfende Hände gebrauchen…

Viele Grüße

M. Sauer

Am Reformationstag 2018 versammelten sich in Berkenthin rund 1.000 Menschen, um unter dem Titel „Wir sind nicht still!“ gegen die zunehmend ausgrenzende bis offen rassistische Art und Weise zu demonstrieren, mit der über Migrant*innen in der Öffentlichkeit gesprochen und mit der auch die Vielfalt unserer Gesellschaft in Frage gestellt wird. Der Runde Tisch für Willkommenskultur in Berkenthin und Umgebung setzte zusammen mit der Berkenthiner Kirchengemeinde hier ein eindrucksvolles Zeichen für ein tolerantes Miteinander. Schon während der Veranstaltung entwickelte sich die Idee, solch eine Kundgebung zu diesen Themen, die ganz viel Bezüge auch im Reformationstag finden, fortzuführen, jährlich und vielleicht an jeweils wechselnden Orten im Kreis.

Im Frühjahr griff das Ratzeburger Bündnis diese Anregung auf und erörterte mit den Ideengebern aus Berkenthin die Möglichkeit einer gemeinsamen Fortsetzung am diesjährigen Reformationstag in Ratzeburg, unter Beibehaltung des Titels und der Botschaften für Mitmenschlichkeit, Toleranz, Vielfalt und Integration und gegen Rassismus und Populismus. Dieses kooperative Ansinnen, dem sich auch der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg, die Partnerschaft für Demokratie der Stadt Ratzeburg und des Amtes Lauenburgische Seen, der Verein Miteinander leben e.V. sowie weitere Willkommenskulturen der Region anschlossen, trug schnell Früchte und ein Programm für eine Demonstration mit anschließender Kundgebung in Ratzeburg wurde konkret, ebenso wie das Motto "Mut verbindet - Menschenwürde achten". 70 Jahre Grundgesetz und 30 Jahre "Friedliche Revolution" standen hierbei Paten.